Stolpersteine zum Gedenken der Opfer der Eugenik (13)

Die Stolpersteine beim Krankenhaus sind zum Gedenken an Opfer der Eugenik gesetzt. 

 

Stolpersteine Eugenik Vor dem Haupteingang des Diakoniekrankenhauses wurden im Jahre 2008 als nunmehr drittem Standort zwei weitere Stolpersteine von dem Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt (siehe Nr. 24 und 17). Die Stolpersteine wurden hier europaweit erstmalig vor ein Krankenhaus gesetzt, in dem Menschen infolge des Auslesewahns der Nationalsozialisten umgekommen sind. Mit den beiden Messingplatten wird an zwei ehemalige Bewohnerinnen der Rotenburger Werke gedacht, die im Dritten Reich an den Folgen der Zwangssterilisation im Rotenburger Krankenhaus verstorben sind.

Diakoniekrankenhaus