Ausbau des Geh- und Radweges Luhner Weg (zwischen Zum Eichhoop und Bundesstraße 71) sowie des Verbindungsweges zwischen Bundesstraße 71 und Karl-Göx-Straße (Gewerbegebiet Hohenesch-Nord)

Der Geh- und Radweg entlang des Luhner Weges ist bislang nur bis zur Einmündung Zum Eichhoop gepflastert. Der weiterführende Radweg in Richtung Gewerbegebiet Hohenesch / Lent-Kaserne / Mulmshorn bzw. Zeven stellt sich bislang nur als wassergebundene Decke dar.

Luhner Weg 1

Auf vielfachen Wunsch betroffener Radfahrender wird das ca. 430 m lange Reststück bis zur Bundesstraße 71 ebenfalls gepflastert. Darüber hinaus soll auch die Verbindung von der Bundesstraße 71 bis zur Karl-Göx-Straße im Gewerbegebiet Hohenesch-Nord gepflastert werden, damit Beschäftigte der dortigen Gewerbebetriebe täglich das Fahrrad nutzen können.

B71 1

Hohenesch1

Die Maßnahmen werden voraussichtlich im Herbst 2018 / Frühjahr 2019 durchgeführt.

Diese Maßnahme wird als Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur in der Stadt Rotenburg (Wümme) durch die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist ein Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Logo

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen