Pflegekonzept Großes und Weißes Moor in Unterstedt

Telefon 04261 71 105
Fax 04261 71 271
1. Etage, Altbau
Zimmer: 1.03

Das Hochmoorrandgebiet in einer Größe von 83 ha wird durch Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen als Kompensationsflächenpool ökologisch aufgewertet.

  Vera
Ziel ist hier, eine halboffene Weide-Landschaft der ehemaligen Ackerflächen, des zuvor intensiv genutzten Grünlandes, der Wälder und der markanten Einzelgehölze zusammenhängend zu entwickeln, wie es das Schema der Vegetationsabfolge in nährstoffreichen Flachlandlebensräumen Mitteleuropas (nach der Hypothese von F. VERA 1997) darstellt.

DartmoorPonysGroße Pflanzenfresser als Mitgestalter der Naturlandschaft: Dartmoor-Ponys

WelshBlackRinder

und robuste Welsh-Black-Rinder als kostengünstige Landschaftspfleger. 

Die Wachstumsbedingungen für die noch vorhandenen hochmoortypischen Mosaikstrukturen mit Wollgras, Rosmarinheide, Glockenheide, Moosbeere und Torfmoose werden durch Optimierung der Wasserverhältnisse (Schließung eines Hauptentwässerungsgrabens), Beseitigung von Birken und Kiefern erheblich verbessert.

Baumarbeiten

Entkusseln von Birken und Kiefer

 

 

 

Wollgrasfläche

zur Förderung der hochmoortypischen Vegetation,
hier Wollgras. (Aufnahme: Herbst 2004) 


Wasserrückstau

Wasserrückstau durch schließen des zentralen Entwässerungsgrabens.

 

 

 



 

WollgraswieseWollgrasfläche im Winter über einen langen Zeitraum überstaut.
Birken und Kiefern werden sich unter den Bedingungen nicht neu austreiben. 

 

 

 

















Quicklinks
Kontakt

Rathaus
Große Straße 1
27356 Rotenburg (Wümme)
Telefon: 04261 71 0
stadt@rotenburg-wuemme.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch,
Freitag:
von 8:30 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
von 8:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung