Solarlokal


Mehr Strom aus Sonne für Rotenburg (Wümme), Kampagne SolarLokal


Informationen für Bürger und Chancen für das örtliche Handwerk, Flyer >>>


Solarlokal Rotenburg (Wümme) blickt in eine sonnige Zukunft. Die Kreisstadt hat sich der bundesweiten Imagekampagne SolarLokal angeschlossen. Ziel der Kampagne ist, den Anteil des umweltfreundlichen Solarstroms an der Energieversorgung zu erhöhen. Rotenburg ist die erste Kommune aus dem Kreis, die sich der Kampagne angeschlossen hat und mit Informationen und Öffentlichkeitsarbeit für den umweltfreundlichen Solarstrom wirbt. Die Kampagne wird getragen von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der SolarWorld AG und unterstützt von den kommunalen Spitzenverbänden. Derzeit beteiligen sich über 300 Kreise, Städte und Gemeinden an der Kampagne.Bürgermeister Detlef Eichinger erklärt: „Die Veränderung des Klimas durch die Menschen ist eines der größten globalen Probleme unserer Zeit und stellt eine große Herausforderung dar. Wir in Rotenburg übernehmen vor Ort Verantwortung dafür, den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Ich wünsche mir, dass viele Rotenburger Bürgerinnen und Bürger Stromproduzent werden und somit ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Nicht zuletzt fördern wir damit unsere Wirtschaft vor Ort - denn Solarstromanlagen werden in der Regel von örtlichen Handwerksbetrieben installiert.“

Handwerker mit Sitz im Kreis Rotenburg (Wümme) können sich als „SolarLokal-Handwerksbetriebe“ registrieren lassen. Voraussetzung für die Registrierung ist der Nachweis, dass der Betrieb drei Photovoltaikanlagen installiert hat. Die SolarLokal-Handwerker werden Bürgerinnen und Bürgern, die sich für eine Solarstromanlage interessieren, als kompetente Ansprechpartner genannt.

Mit Flyern und Plakaten werden interessierte Bürgerinnen und Bürger über Solarstrom und die Fördermöglichkeiten informiert. Im Internet unter Solarernergie http://www.solarlokal.de/ und am SolarLokal-Infotelefon unter 01803 2000 3000 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz) gibt es kompetente unabhängige Beratung zu Solarstrom und Informationen zu lokalen, fachkundigen Handwerksbetrieben. Bürgerinnen und Bürger erhalten ein kostenfreies Informationspaket zu Solarstrom. Die Energieberatung der Stadtwerke Rotenburg (Wümme) GmbH steht ebenfalls für Rückfragen zur Verfügung. Ansprechpartner ist Herr Boschen unter der Telefonnummer 04261-67582.

Interessierte Bürger ohne eigenes Dach haben die Möglichkeit, auf gemeindeeigenen Dachflächen Photovoltaikanlagen zu betreiben. Nach diesem Modell sind bereits die Dächer der Schule am Grafel, der Theodor-Heuss-Schule und des Mehrzweckhauses in Waffensen damit bestückt worden. Eine weitere Anlage ist auf dem Dach der Rotenburger Feuerwehr geplant.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert den Besitzern von Solarstromanlagen eine Vergütung über 20 Jahre für den in das Netz eingespeisten Solarstrom. Anlagen, die im Jahr 2009 an das Netz angeschlossen werden, erhalten eine Vergütung in Höhe von 43,01 Cent je Kilowattstunde. Darüber hinaus unterstützt die KfW Förderbank (http://www.kfw-foerderbank.de/) über das Programm „Solarstrom Erzeugen“ die Investition in eine Solarstromanlage mit einem zinsgünstigen Darlehen.

Informationen zu SolarLokal gibt es im Internet unter http://www.solarlokal.de/ und Flyer bei Andrea Rieß im Umweltschutzbüro der Stadt Rotenburg (Wümme) (Tel 71104.)

Quicklinks
Kontakt

Rathaus
Große Straße 1
27356 Rotenburg (Wümme)
Telefon: 04261 71 0
stadt@rotenburg-wuemme.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch,
Freitag:
von 8:30 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
von 8:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung