Rotenburgpass

Telefon 04261 71 195
Fax 04261 71 255
1. Etage, Altbau
Zimmer: 1.12

Der Rotenburg-Pass ist einkommensabhängig. Er wird nur Antragstellern/innen gewährt, die in Rotenburg (Wümme) oder den Ortschaften Borchel, Mulmshorn, Unterstedt und Waffensen mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

Anspruch haben die Personen, deren Einkommen das 1,5-fache des Regelsatzes SGB II/SGB XII nicht überschreiten. Freizeitpassinhaber (Wehrdienstleistende) benötigen keinen gesonderten Rotenburg-Pass.

Welche Vorteile bringt der Rotenburg -Pass:

  1. 75 % Ermäßigung für:
    - Theaterveranstaltungen der Volkshochschule (3.Rang)
    - Kurse der Volkshochschule
    - Vorträge der Volkshochschule
       (nicht für Kino und Studienreisen)
  2. 100 % Ermäßigung für
    - die Teilnahme am Kinderferienprogramm

Ermäßigung für die Teilnahme an einigen Kursen der Gleichstellungsbeauftragten und auf den Eintritt ins „Ronolulu“.


Tipps:

Sämtliche Einkommensnachweise, wie z.B. Lohnabrechnung, Arbeitslosen-, Renten- und / oder Wohngeldbescheid, Nachweise über Unterhaltszahlungen, Mietvertrag, Nebenkostenzahlungen, usw..
Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherungsleistungen benötigen lediglich den aktuellen Leistungsbescheid.

















Quicklinks
Kontakt
Rathaus
Große Straße 1
27356 Rotenburg (Wümme)
Tel.: 04261 71 0
Fax: 04261 71 189
stadt@rotenburg-wuemme.de
Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch,
Freitag:
von 8:30 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
von 8:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung